Prüfungsfragen: Zusammenfassung

Das einmonatige Unterrichtsmodul Onlinemarketing am Comcave College schließt mit einer Klausur ab. Hier sind die Prüfungsfragen:

Wofür steht SERP?

Antwort:
Search Engine Result Page

Welche Arten von Bannerwerbung gibt es?

Antwort:
Full size, rectangle, skycraper, square banner, wallpaper-banner.

Was sollten Sie (z.B. bei Suchmaschinenoptimierung) nicht tun?

Antwort:
Den HTML-Tags keine Keywords mitgeben.

Unterschied Page Rank und Ranking auf SERP?

Antwort:
Page Rank (= Verlinkungsrate) von 0 ist der erste, der angezeigt wird. Wert von 10 ist sehr gut.
Ranking auf SERP (= Anzeige auf den Suchergebnisseiten) geht von 1 bis 10. 1 ist der beste Wert.

Unterschied Online- zu Internetmarketing in Bezug auf die 4 P’s!

Antwort:
Product, Place, Price, Promotion. Internet-Marketing: Produkt wird auf marketingtechnisch relevanter Seite vermarktet (meist alles auf meiner Website)

Alle Maßnahmen, die ich unternehme, um Interessenten (Leads) auf meine Seite zu ziehen, gehören zum Online-Marketing (Affiliate-Marketing, Zusammenarbeit mit Partnern, E-Mail-Marketing, Mobile Marketing, im Suchmaschinenbereich).

Welche Disziplinen gehören zum Suchmaschinen-Marketing (SEM)?

Antwort:
Suchmaschinen-Optimierung (SEO) mit Onpage und Offpage Optimierung, Keyword-Advertising (SEA), Universal Search.

Was bedeuten typische Begrifflichkeiten?

Antwort:

CTR = Click through Rate
Lead = Interessent
CR = Conversion Rate (Lead-CR: Besucher wird in Interessent umgewandelt, Kunden-CR: Interessent wird in Kunden umgewandelt)
CpC = Cost per Click
PpC = Pay per Click oder „Earning per Click“

Was ist bei OnPage SE0 zu beachten?

Antwort:
Keywords verankern, vorher: eine gute Auswahl treffen, an Density denken
Bestes Keyword in Domain (bezieht sich auf organische Suchergebnisse).
(Auseinanderhalten: Keywords für Anzeigen, Keywords für organischen Bereich.)
Auf den Unterseiten auf die Keywords konzentrieren, die für die Unterseite wichtig sind.
In Bildern Keywords in Alt- und Title-Attribut schreiben.
In den Ankertext ebenfalls Keywords schreiben
Auch in PDF-Downloads Keywords einbauen

Stichwort OffPage SEO: Wo kann man überall Backlinks setzen?

Antwort:

In Linkfarmen, Social Bookmarking, Webkataloge und -verzeichnisse, RSS-Verzeichnisse, Presseportalen. Wichtig ist natürliches Linkwachstum.

Grundlagen des Suchmaschinen-Marketing

Antwort:
Google-Adwords ist wichtiges Tool.
Damit Keyword-Parameter ermitteln. Damit auch Anzeigenkampagne laufen lassen mit 3 Schritten: Anzeigenkampagne, mind. 2 Anzeigengruppen, jeweils dazu verschiedene Anzeigen.

Grundstruktur einer Anzeige: Überschrift, 2 Textzeilen, angezeigte URL, Ziel- oder verlinkte URL.

Was ist Affiliate Marketing?

Antwort:
Es gibt sogenannte Advertiser, Partnernetzwerke und Affiliates.
Als Affiliate prüfen, ob indirekte oder direkte Partnerschaft besser ist. Werbefläche anlegen und sich damit bei Partner (Advertiser oder Merchant) bewerben.
Indirekt bedeutet, Marketing über ein Partnernetzwerk, z.B. Zanox.
Direkt heißt, dass man auch Affiliate eines direkten Partnerprogramms sein, z.B. bei Amazon.

Tracking funktioniert über: URL, Cookie, Pixel, Session, Datenbank.

Was ist beim E-Mail-Marketing zu beachten?

Antwort:
Keine „spamige“ Betreffzeile
Nicht zuviele Bilder in Newsletter packen
Double-Opt-In-Verfahren verwenden
Problem von Blacklists erkennen
Ermüdungseffekte beachten (stimmt Frequenz, Sendezeit? Inhalt noch interessant?)
A/B-Tests fahren
Funktioniert Prozess? (Anmeldeseite, Fehlerseite, Danke, dass Sie sich anmelden wollen-Seite mit E-Mail-Link, Bestätigungs-Mail, Danke/Bestätigungsseite)
automatisierte Autoresponder-Reihe anlegen (Follow-up-Autoresponder reagiert auf Trigger, also den Auslöser)
Reports im Blick behalten (hard and soft bounces, Complaints [Austräge] beachten)

Wie funktioniert Erfolgsmessung?

Antwort:
Monitoring während des gesamten Prozesses wichtig.
Aufbau eines Zielsystems von KPI (Key Performance Indicator = Leistungskennzahl) bis ROI (Return on Investment = Kapitalrendite) mit Google Analytics (Konto, Property, Website)

dort KPI aufbauen (Leistungskennzahl, bestehend aus Rohdaten, Leistungszahl, sie beziehen auf definiertes Ziel, z.B. Bekanntkeitsgrad pro Monat steigern/Soundsoviel Verkäufe pro Monat = Sale-CR).

Messen auf drei Ebenen: Netzwerkebene (Verlinkung), Nutzerebene (Verweildauer), Inhaltsebene (Qualität des Inhalts, wieviele likes von Besuchern).

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.