Die Google-tools – unerlässlich!

Mit Google Analytics geht’s weiter…

Mit welchen Kennzahlen messe ich den Erfolg in Google Analytics?

Antwort:

Wichtig sind folgende Kennzahlen:

Sitzungen („Aufrufe“ der gesamten Website)
Seitenaufrufe
Absprungrate
durchschnittliche Sitzungsdauer.

Weiterhin sind wichtig:
die demografischen Angaben zu den Besuchern (Stadt / Land)
und Angaben zu deren System (Browser, Betriebssystem, Internetanbieter).

Regelmäßiges Beobachten (Monitoring) ist entscheidend: Wie entwickelt sich meine Website?
Analyse erst später durchführen.

Mit diesem Tool kann ich Ziele definieren, die ich auch monetär beziffern kann (z.B. 1 Click auf danke-Seite = 1 €). Kennzahlen und KPI definieren und hinterlegen.

Benutzerdefinierte Ziele können sein:

Jemand hat danke-Seite angeklickt.
Verweildauer auf Seite (z.B. 5 Minuten)
Seiten pro Sitzung (z.B. jemand hat drei Seiten auf meiner Webpräsenz angeklickt)
Ereignis (z.B. Benutzer hat Video abgespielt)

Wichtig: In Google Analytics kann ich die Ziel-Conversion-Rate  ablesen. Und auch den sog. „Trichter“ ablesen  (d.h. wieviele Leute gehen von der ersten Seite auf die zweite usw.).
Viele weitere, auch individuell messbare Details sind messbar (Alter, Geschlecht, Interesse).

Wie viele andere Tools ist das Programm Google Analytics als Dreier-Konstrukt aufgebaut: Konto (mit Nutzerverwaltung) – Property (hier Tracking-Informationen und AdWords-Verknüpfung) – Datenansicht (hier Ziele und Einstellungen, z.B. zur Währung).

Externe Programme wie AdWords und AdSense lassen sich mit Analytics verknüpfen.

Kleine Test-Frage: Wie prüfe ich, ob Suchanfragen auf meiner Seite gelandet sind?

Antwort:

Mit Google Webmaster-Tools kann ich Suchanfragen und Links zu meiner Website messen. Besonders interessant: die Auswertung von Keywords!

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.